Infoportale:

  • "JUUUPORT" - Hilfe bei Cybermobbing für Jugendliche:
    JUUUPORT.de ist eine bundesweite Online-Beratungs-plattform für junge Menschen. Sie hält viele weiterführende  Informationen bei Problemen im Netz bereit.
  • "klicksafe" - Materialsammlung zum Thema Cybermobbing: Neben Grundlageninformationen erhalten pädagogische Fachkräfte für Ihre Arbeit am Ort Schule mit dem Material „Was tun bei (Cyber)Mobbing“ in zehn Praxisprojekten Anregungen, wie sie das Thema Cybermobbing in Projekten und Unterricht behandeln können. In vier Fallgeschichten wird außerdem exemplarisch aufgezeigt, wie systemisches Konfliktmanagement in der Schulpraxis aussehen kann. Alle Videos und weiteren Materialien zu den Praxisprojekten finden Sie hier.

Klicktipp: 

  • Webserie der Initiative „WAKE UP!“: In der sechsteiligen Webserie nehmen Mina und Tom die Zuschauer*innen mit in die Welt des Cybermobbings. Die Serie richtet sich im Besonderen an junge Menschen. Sie hält darum unter anderem Tipps und Tricks bereit, was man tun kann, wenn man selbst betroffen ist oder andere unterstützen möchte. Für pädagogische Fachkräfte stehen für jede Folge Arbeitsaufgaben für die Einzel- oder Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen bereit. 

Arbeitsmaterialien:

  • Filmbasierter Kurzworkshop "Du kannst es stoppen": Bystander, Zuschauer*innen, Mitläufer*innen – wenn diese die Betroffenen unterstützen, kann dadurch Cybermobbing abgeschwächt oder sogar gestoppt werden. Doch wie lassen sich aus Bystandern Rettungsengel machen? Das Projekt „Du kannst es stoppen!“ des Jugendmedienzentrums T1 in Tirschenreuth will Kindern und Jugendlichen Verhaltensstrategien an die Hand geben, um im Mobbing-Fall Hilfe holen, die Situation beruhigen oder die Täter konfrontieren zu können. Eine interaktive Webseite stellt einen Film, ein zugehöriges Quiz sowie einen HipHop-Song für einen Kurzworkshop ab Klasse 5 bereit. 
  • DigiBitS-Checkliste: "Cybermobbing – erkennen, reagieren, vorbeugen":
    Die Checkliste bietet konkrete Antworten zu Fragen der Medienbildung am Ort Schule und zur digitalen Sicherheit bei Kindern und Jugendlichen. 
  • Klicksafe "Die 10 Gebote der digitalen Ethik": Wir leben in einer digitalisierten Welt. Hier haben wir ein Mehr an Freiheit, aber auch an Verantwortung. Wie wir uns verhalten und mit Konflikten umgehen, ist Ausdruck unserer ethischen Haltung. Es ist an der Zeit, sich darüber zu verständigen, wie ein gutes, gelingendes Leben in der digitalen Gesellschaft aussehen soll. Die zehn Gebote verstehen sich als Leitlinien, die helfen, die Würde des Einzelnen, seine Selbstbestimmung und Handlungsfreiheit wertzuschätzen.
  • No Hate Speech ist eine Sammlung von Memes, um Hate Speech zu kontern. 
  • Die App "SupportCompass" des  VBRG e.V. bietet Kontakt und Beratung nach rechter, rassistischer oder antisemitischer Gewalt oder Diskriminierung. Sie kann kostenfrei bei GooglePlay & im AppleStore heruntergeladen werden.

Veröffentlichungen:

  • MBJS-Broschüre: "Gewaltprävention an Brandenburger Schulen" (April 2021):
    Herausgegeben vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport soll die Broschüre als Unterstützung im Bereich der Gewaltprävention an Schulen dienen. 
  • Landeskonzept zur Prävention und Intervention von Mobbing und Cybermobbing (Juni 2023):
    Herausgegeben vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport will dieses Landeskonzept einen Orientierungsrahmen für die Arbeit einer nachhaltigen Prävention und Intervention geben.
  • Klicksafe Handbuch: "Was tun bei (Cyber)Mobbing? Systemische Intervention und Prävention in der Schule" : Das Handbuch Handbuch bietet neben Grundlagen zum Thema Mobbing verschiedene Interventionsmöglichkeiten. Darüber hinaus werden Einblicke in ein differenziertes Systemisches Konfliktmanagement gewährt.
  • Innocence in Danger-Broschüre "Wir lassen dich nicht allein. Informationen zum Thema sexuelle Gewalt unter Jugendlichen" (Februar 2021): Sexuelle Übergriffe unter Gleichaltrigen sind für viele Jugendliche alltäglich. Sie kommen in allen Schichten vor und unterscheiden sich kaum von der sexuellen Gewalt Erwachsener. Beleidigungen, Diskriminierung, Missbrauch und Vergewaltigung untereinander sind auch ein Teil der Lebenswirklichkeit junger Menschen. Laut aktueller Studien ist rund die Hälfte der Jugendlichen von sexueller Gewalt durch Jugendliche betroffen. Jede*r Zweite also. Die Broschüre thematisiert, warum es Erwachsenen dann nur so selten auffällt. 

Newsletter-Anmeldung

Sie möchten unseren Newsletter abonnieren? Dann einfach hier für die LSJ-Post anmelden und keine Ausgabe verpassen:

Hiermit stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.

Wir nutzen ausschließlich essenzielle Cookies auf unserer Webseite.”